1

Frauen ansprechen – aber zu schüchtern?

3.75 avg. rating (75% score) - 12 votes

Das Wichtigste und Grundlegendste um effektiv Frauen kennenzulernen und eine Freundin zu finden, ist überhaupt erst einmal näheren Kontakt zu Frauen zu haben – logisch. Vermutlich wirst du den ein oder anderen Kontakt zu Frauen haben, aber eine potentielle Freundin ist nicht dabei?
Die meisten näheren Kontakte zu Frauen entstehen z.B. durch die Arbeit, durch den Freundes/Bekanntenkreis, also durch Situationen, in denen es sich einfach ergibt.

Nachdem du aber aktuelle keine Freundin hast oder vielleicht sogar noch nie eine Freundin hattest, weißt du natürlich, dass sich – trotz der zufälligen Kontakte zu Frauen, in denen du nichts aktiv unternehmen musstest, um diese kennenzulernen – bisher keine Beziehung oder Affäre entwickelt hat. Vermutlich sind die meisten deiner weiblichen Kontakte daher nur „Freunde“, Bekannte, Arbeitskolleginnen, o.ä.

 

Frauen ansprechen

Fakt ist: Solange du nicht in der glücklichen Position bist, dass du automatisch (z.b. beruflich bedingt oder durch einen großen Freundeskreis mit sehr vielen Frauen) etliche Frauen kennenlernst (wo sich dann allein durch die Anzahl der Frauen die du näher kennenlernst, sich eine Beziehung „ergibt“, bzw. irgendwann einfach die „Richtige“ dabei ist) musst du selbst aktiv werden um möglichst viele Frauen kennenzulernen.

Das heißt du musst von dir aus Frauen ansprechen! Sei es in Bars/Clubs, Schule/Uni/Arbeit, auf der Straße, oder sonstwo (siehe hier) – die beste und effektivste Art und Weise Frauen kennenzulernen mit dem endgültigen Ziel einer Beziehung ist, selbst auf Frauen zugehen zu können.

Für viele Menschen ist die Vorstellung eine hübsche Frau z.B. auf der Straße ohne triftigen Grund anzusprechen eine enorme Hürde und erfordert sehr viel Überwindung. Viele scheuen dann das (angebliche) Risiko und lassen es lieber bleiben („Ich werde schon noch die Richtige finden, warum zum Affen machen?“).
Gewissermaßen logisch, wer bringt sich schon gern in eine Situation, in der man eventuell extrem nervös ist und Angst hat auf Ablehnung zu stoßen, wenn man quasi die Entscheidungsgewalt darüber hat („Ich überwinde mich, fühl mich danach evt. gedemütigt, werde extrem nervös, habe Angst“ – oder „Ich lass es sein, bleib in meiner Komfortzone und gehe dieser Situation einfach aus dem Weg“).
Die Entscheidung liegt bei euch. Bei letzterer Lösung werdet ihr dem Ziel „Freundin finden“ nicht näher kommen und vielleicht noch lange, sehr lange darauf warten müssen. Bei ersterer kann man schon innerhalb von Wochen Erfolge haben. So oder so, wer Frauen ansprechen will und das auch tut, arbeitet an sich selbst, lernt dabei und wird dafür belohnt – sicher!

Natürlich ist das jetzt alles leicht daher gesagt, von wegen: „Überwinde dich einfach und spreche eine wildfremde Frau auf der Straße an!“.
Die meisten Leser dieses Artikels werden nicht einfach darauf hören, selbst wenn man es sich vornimmt, ohne die geringste Erfahrung beim „einfach so“ Frauen ansprechen wird die Schüchternheit, der Selbstzweifel, die benötigte Überwindung meist größer sein, als der Wille.

 

Daher: Setzt euch das Finalziel z.B. „Ich spreche Frauen auf der Straße, etc. an, bekomme nach einer netten Unterhaltung ihre Nummer und habe erfolgreiche Dates mit ihnen“

Frauen ansprechenUm das zu erreichen müsst ihr Frauen ansprechen – klar! Um das einfach so durchzuziehen sind die meisten aber zu schüchtern, usw.

Daher: Setz dir Zwischenziele – von einfach bis schwer, denn: Der Schritt von 0 Erfahrung bis Finalziel ist dir zu schwer, daher gehe stufenweise vor, sodass die Überwindung jeweils nicht so hoch ist und du jeden Schritt wirklich ohne größere Probleme schaffen kannst.
Das ganze könnt ihr als ein großes (Trainings)Programm sehen. Im Fitnessstudio fängt man schließlich auch nicht mit dem größten Gewicht an, sondern trainiert jedes Gewicht solange, bis man das nächstschwerere Gewicht stemmen kann usw.

 

 

So ein Plan könnte für euch z.B. so aussehen:

 

1. Schritt: Lauf durch die Fußgängerzone und grüße 30 x-beliebige Menschen mit einem einfachen „Hallo“ oder „Hi“.

Viele werden nicht reagieren, wenige vielleicht komisch/verwundert schauen, einige (lächelnd) zurück grüßen und selten wird sich vielleicht sogar ein Gespräch entwickeln („Kennen wir uns?“ – „Nein, aber Sie sahen wie eine Bekannte aus“ – „Kommen Sie auch von hier?“ – blabla 😉 )
Jetzt mal ehrlich, dies sollte doch wirklich jeder schaffen und ist ein erster Schritt, um mit Fremden Menschen ohne triftigen Grund in Kontakt zu kommen. Ihr könnt auch versuchen vorher Augenkontakt aufzubauen und dann zu grüßen und Unterschiede feststellen zu „ohne Augenkontakt“, etc.

 

2. Schritt: Lauf durch die Fußgängerzone und grüße 30 Frauen, die du auch daten würdest mit einem einfachen „Hi“.

Frauen ansprechenKlar, hier steigt die Nervosität ein wenig, da wir bereits beim „Zielobjekt“ ankommen. Trotzdem sollte das machbar sein, wenn du durch den ersten Schritt bereits in Übung bist. Versuche bei den Frauen kurz vorher Augenkontakt aufzubauen. Dann wird es häufiger vorkommen, dass auch ein ebenso freundliches „Hi“ zurück kommt, da öfters auch wirklich registriert wirst. Überhaupt wird man eher erstaunt sein, wie häufig positive Reaktionen kommen.

 

3. Schritt: Spreche 10 fremde Frauen unter einem Vorwand an und versuche ein Gespräch zu entwickeln

Nach den ersten beiden Schritten habt ihr mit Sicherheit die ein oder andere positive Reaktion feststellen können und seid euch bewusst, dass Freundlichkeit bzw. ein Lächeln mit Selbigem erwidert wird. Nun geht es bereits an das richtige Ansprechen, bei dem ein „Hi“ allein nicht mehr reicht. Um das Ganze noch etwas einfach zu halten, kann man erstmal Vorwände nehmen oder notfalls konstruieren, um das „Frauen ansprechen“ noch einfach zu halten. z.B. „Hi. Du siehst aus als kennst du dich hier aus. Weißt du wo der Laden xy ist?“ – „Ja, der ist da lang, blabla“ – „Ok, cool, warst du schon öfters dort, kannst du den empfehlen?“ – „Ja klar, blabla…“

So könnte das ablaufen und ist eigentlich eine ganz normale Konversation und alltägliche Situation. Man kennt sich nicht aus und fragt um Rat. Genauso solltest du auch dazu eingestellt sein. Wenn du trotzdem noch Ansprechangst hast, stell dir einfach mal vor, du hättest einen extrem wichtigen Termin (z.B. Prüfungstermin bei dem zu spät kommen fatal wäre) und du stehst in der Stadt und findest die Adresse einfach nicht. In der Nähe laufen nur hübsche interessante Frauen herum, die du normalerweise nie einfach auf der Straße ansprechen würdest. In dieser Situation jedoch WÜRDEST DU SIE ANSPRECHEN! Da würde es dann auch so laufen: „Hi. Kennst du dich hier aus? Weißt du wo die Straße xy ist?“ usw.
Daher: Notfalls vergleichst du das „Frauen ansprechen“ mit diesem Beispiel, einer Situation in der du dich entweder schon mal getraut hast oder sicher trauen würdest eine Frau anzusprechen.

 

4. Schritt: 10 fremde Frauen ansprechen, sich nett mit ihnen unterhalten und nach gutem Smalltalk versuchen, die Nummer zu bekommen um mit ihr etwas zu unternehmen.

Frauen ansprechenIm letzten Schritt hast du mit Sicherheit fast nur positive Reaktionen gehabt. Mit dem aktuellen Schritt muss man sich auch auf Körbe einstellen. Aber auch diese werden meistens „nett“ verteilt. Kaum eine Frau wird dich auslachen oder beleidigen, wenn du sie z.B. auf der Straße ansprichst. Ab hier wird es natürlich schon etwas schwerer, wenn man Frauen ansprechen will und z.B. in der Fußgängerzone keinen wirklichen Vorwand hat. Gerade als Anfänger ist das direkte Ansprechen schwer.
Daher kann man hier auch gern in andere Bereiche (Bars, Fitnessstudio, Kaufhaus, Uni/Schule, etc.) gehen, da sich hier meist gleich Gemeinsamkeiten bzw. Themen finden, die man direkt ansprechen kann (z.B: in Uni: „Hey! Weißt du wann dieses und jene Event/Party/Vorlesung stattfindet? Gehst du auch dahin? […] „Wir können ja zusammen hin gehen, gib mir doch mal deine Nummer, dann können wir was ausmachen“).
Auf diese Weise kann das funktionieren. Allgemein solltet ihr nach der Nummer auch eher beiläufig fragen, quasi als Mittel zum Zweck, d.h. nicht nach dem Motto „Kannst du mir deine Nummer geben, bitte bitte?“ 😉

 

 

5. Schritt: Im Optimalfall hast du ein paar Nummern von verschiedenen Frauen – Habe Dates mit ihnen!

Gut! Frauen ansprechen ist für zwar vielleicht immer noch aufregend, allerdings sollte es jetzt kein grundsätzliches Problem mehr darstellen. Ihr habt bereits ein paar Kontakte knüpfen können. Manche Frauen haben euch die Nummer gegeben, damit ihr euch besser kennenlernt. Jetzt nicht mehr lange rum machen, macht Dates aus und habt Spaß mit den Frauen. Das Wichtigste zum eigenen Verhalten, der richtigen Grundeinstellung und so weiter steht in den Basisartikeln.

 

Viel Glück beim Frauen ansprechen und dem Überwinden der eigenen Schüchternheit und der Angst vor dem Ansprechen!

 

>>> Unabhängig von dem Ansprechen auf der Straße empfehlen wir euch auch einen Blick in unseren Singlebörsen Vergleich um noch mehr Frauen kennenzulernen.

 

 

Büchertipps:

 

Bilder:
1.v.o.: Ronny Senst / pixelio
2.v.u.: Konstantin Gastmann / pixelio
1.v.u.: Konstantin Gastmann / pixelio

Robin

One Comment

Comments are closed.