Freundin finden – Attraktiv sein und erfolgreich flirten

 

Schön, dass du schon beim zweiten Basisartikel gelandet bist. Wenn du den ersten Artikel gelesen hast, weißt du bereits einige grundlegende Dinge über deine persönliche Grundhaltung und was die persönlichen Voraussetzungen sind, dass Mann auf Frau attraktiv wirkt.

 

In diesem Artikel geht es nun weiter mit dem richtigen Verhalten gegenüber für dich potentiellen Freundinnen. Auf welche Art und Weise du Attraktivität erzeugst und was du beim Flirten beachten solltest. Wann Frauen einen Mann attraktiv und interessant finden und wie DU das selbst auch erreichst um maximalen Erfolg bei der Mission „Freundin finden“ zu haben.

 

Seht das Ganze als Spiel an, vom ersten Kontakt bis zur Beziehung ist dieser Teil der Kennenlernphase eigentlich nichts anderes als ein komplexes Spiel.

Zumindest hört es sich komplex an, IST es aber im Prinzip gar nicht. Warum? Weil die benötigte Attraktivität beim Mann bei fast allen Frauen durch eine ähnliche Schiene ausgelöst wird.
Freundin findenNämlich, dass das Spiel beiden Seiten Spaß macht und eine Herausforderung ist. Frauen wollen, dass DU „schwer zu haben“ bist, dass DU Ansprüche hast, nicht jede Frau nimmst, dich rar machst, zu etwas „Besonderem“ machst, bzw. dich als solches fühlst (nicht mit Arroganz verwechseln!).

Frauen wollen keine Männer die leicht zu haben sind. Warum? Klar, weil für sie das „Spiel“ dann keine Herausforderung mehr ist. Das wäre, also ob du sie absichtlich gewinnen lassen würdest. Keine Herausforderung => kein Spaß => keine Attraktivität => keine Freundin finden ;(

Genau darüber solltest du dir in der kompletten Kennenlernphase bewusst sein und dich auch entsprechend verhalten.

 

Die folgenden Grundlagen und Beispiele sollen das für dich verständlicher machen

 

Wichtig und essentiell für erfolgreiches Flirten ist Humor. Richtig gut ist der Humor wenn er die Frau gewissermaßen herausfordert. Sehe es als Teil des „Spiels“ und versuche bei der Frau oder im Verlaufe des Gesprächs Aufhänger zu finden, mittels denen du dich über die Frau auf eine humorvolle Art und Weise lustig machst. Nehm sie „auf den Arm“. Es sollte natürlich einigermaßen stilvoll sein und nicht dumm oder erzwungen rüber kommen.
Für die meisten Aufhänger mit denen du dich „lustig machst“ wird sie sich rechtfertigen wollen und es meist auch versuchen, was gut ist, da SIE nicht vor dir in einem schlechten Licht da stehen will.

 

Beispiele für entsprechende Situationen sind:

DU: „Wir sollten mal gemeinsam was kochen“ =>
Sie: „Gute Idee.“ =>
DU: „Geb’s zu, du kannst doch gar nicht kochen“ =>
Sie: „Haha, ich bin eine tolle Köchin“ (will sich dadurch gegenüber dir beweisen = gut)

Oder:
Versuch ihr durch passende Gelegenheiten zu unterstellen, dass sie dich doch „nur abschleppen/rumkriegen“ will

Oder:
Sie: „Ich gehe gerne in den Club“ (Disco)
DU: „Aha, sowas wie den Disney Club(grinsend)?

Oder:
Sie: „Wollen wir noch was trinken?“
DU: „Du willst mich doch nur abfüllen“

Freundin finden

Usw., seid einfach kreativ. Diese Beispiele sollen einfach zu dienen, auf welche Art und Weise ihr euch humorvoll lustig machen sollt.
Überspannt den Bogen aber auch nicht, es ist durchaus gut sich zwischendurch auch wieder ganz normal zu unterhalten.
Und niemals beleidigend werden. Nicht jeder Humor wird auch als amüsant aufgefasst.

 

 

Seid schwer durchschaubar und fordere die Frau heraus!

 

Ein weiterer Aspekt, der euch stark an Attraktivität und „Herausforderung“ wachsen lässt, ist deine Undurchschaubarkeit. Mach gerne zweideutige Bemerkungen, aber niemals eindeutige.
Du solltest bei einem Gespräch nicht primär mit dem Gedanken heran gehen, wie du die Frau am besten herum kriegst oder ob sie dich attraktiv findet. Lass die Frau einfach nicht offensichtlich spüren, dass du weitere Absichten hast. Auch wenn sie es in der Regel weiß, aber das gehört zum Spiel.

Unattraktiv ist jedenfalls, in irgendeiner Form von der Frau wissen zu wollen, ob sie dich anziehend findet oder dich mag.

Frage eine Frau in der Kennenlernphase niemals ernsthaft, ob sie dich mag!
Sage einer Frau in der Kennenlernphase niemals ernsthaft, dass du sie liebst!
Genau so etwas würde nämlich ganz offensichtlich machen, dass du etwas von ihr willst und die Spannung wäre zerstört.Freundin finden

Versuche dagegen von dir nicht sofort alles preiszugeben, sondern bringe die Frau im Optimalfall dazu, mehr von dir wissen zu wollen. Sei ein wenig geheimnisvoll, was sie dazu bringen wird, mehr aus dir „herauskitzeln“ zu wollen.

Auf bestimmte und v.a. direkte Fragen kannst du zum Beispiel wieder in einer humorvollen Art und Weise eine offensichtlich falsche Antwort geben, z.B. bei der Frage nach dem Beruf.
Denn, die Sache hier ist, jeder normale Typ würde auf die meisten direkten Fragen auch direkt antworten. Das ist schön, dadurch kann bestimmt auch ein nettes Gespräch entstehen, aber noch viel interessanter ist, die erwähnte Spannung und das Unerwartete beizubehalten und sie mit indirekten oder humorvollen Antworten, mit denen sie nicht rechnet, zu überraschen.
Denn genau das ist, was dich von allen anderen Typen unterscheidet und interessant macht.
Durch dieses Vorgehen erzeugst du also eine Mischung aus geheimnisvoll, überraschend und humorvoll/frech.
Im Gegensatz zu der obligatorischen Mischung aus offensichtlich, berechenbar und nett. Was die größere Attraktivität und den größten Erfolg (=Freundin finden) verspricht, sollte dir mittlerweile klar sein 😉

 

 

Seid von euch selbst überzeugt und setzt Prioritäten immer nur zu eurem eigenen Interesse!

 

Was ist damit nun gemeint? Frauen stehen darauf, wenn auch oft nur unbewusst, wenn ihr von euch und dem was ihr macht, vollständig überzeugt seid und eure eigenen klaren Vorstellungen und Prioritäten habt und diese auch bewahrt.

Es geht hier im Grunde um ein natürliches „Cool sein„, was eben dadurch entsteht, sich nicht nach anderen zu richten, zu sagen, was man denkt und sich dafür nicht rechtfertigen zu müssen.
Freundin findenDer „coole Typ“ braucht keine Bestätigung von anderen Leuten, sondern fühlt sich selbst in seinem Tun bestätigt.
Der „coole Typ“ hat eine klare Meinung und kein Problem diese jedem zu sagen.

Und genau diese Einstellung solltest du versuchen zu haben und auch auszustrahlen (natürlich nicht mit der Arroganz übertreiben, ein bisschen Arroganz schadet nie, aber es sollte nie so rüberkommen, als wären dir andere Menschen egal, sondern nur in dem Sinne, das im Großen und Ganzen alles was du tust und dafür stehst, auch richtig ist für dich selbst).

 

Nehmen wir also ein paar Beispiele, um diesen Aspekt zu verdeutlichen:

 

  • Wenn dir jemand sagt, deine Schuhe gefallen ihm nicht, versuche dich nicht in irgendeiner Art und Weise dafür zu rechtfertigen, sondern unterstelle dem Gegenüber stattdessen einen schlechten Mode-Geschmack. (vorausgesetzt hier natürlich, dass die Schuhe nicht tatsächlich furchtbar aussehen)
  • Wenn dir eine Frau erzählt, wie toll ihr letztes Wochenende doch war, dann bringe hier nicht zum Ausdruck, wie gerne du dabei gewesen wärst oder wie sehr du sie darüber beneidest, sondern strahle vielmehr das Bewusstsein, dass dein Wochenende mindestens genauso spannend war, aus. Sag hier niemals irgendetwas wie: „Meine Freunde hatten keine Zeit, ich hab mich eigentlich gelangweilt. (vorausgesetzt bei diesem Beispiel, dass du nicht gerade einen Unfall o.ä. hattest und dein Wochenende wirklich schlecht war)
  • Setze irgendwelche eigenen Aktivitäten, die du beispielsweise gerne nächste Woche machen würdest niemals über einem Treffen/Gespräch o.ä. einer Frau. Soll heißen, wenn du weißt, du hast am Mittwoch etwas geplant und die Frau fragt dich für Mittwoch nach einem Treffen, dann stehe hier immer zu deiner geplanten Aktivität und sage der Frau das auch, dass du hier schon verplant bist.
    Würdest du hier nämlich stattdessen sagen: „Ich hatte da zwar schon etwas vor, aber wenn du am Mittwoch willst, kann ich das auch verschieben“, dann würdest du dich entgegen deiner eigentlichen Interessen für die Frau verrenken. Du würdest ihr hier in der Kennenlernphase also zu viel Aufmerksamkeit schenken, was zwar zunächst sehr nett erscheint, aber im Gegenteil eher unattraktiv erscheint, wenn auch oft unterbewusst.
  • Sei bestimmend! Frage sie z.B. nicht, ob sie mit dir tanzen will, sondern sage lieber einfach „Gehn wir tanzen!“ und nehm sie ggf. an der Hand und führe sie zur Tanzfläche. Dieses „die Führung in Entscheidungen übernehmen“ wirkt auch sehr attraktiv, da eben hier wieder bestätigt wird, dass du weißt, was du willst und dir nicht unsicher bist, in dem was du tust.

 

Diese Beispiele und der gesamte Artikel sollten dir nun schon einiges verdeutlicht haben, wie das Spiel läuft, um erfolgreich eine Freundin finden zu können. Was Frauen wirklich attraktiv finden, wie du dich im kompletten Flirt-Prozess verhalten solltest und mit welcher Einstellung.

Versuche auch selbst Beispiele zu finden und denke darüber nach. Fange vor allem auch an, mit dieser, für dich vielleicht neuen Denkweise, Erfahrungen im Real Life zu sammeln. Dann wird das Ziel „endlich Freundin finden“ bald in greifbarer Nähe sein – versprochen 😉

 

Viel Erfolg!

 

=> Falls du deine neuen Erkenntnisse schon mal auf die Schnelle versuchen willst umzusetzen, empfehlen wir dir, dich zunächst bei den wichtigsten Singlebörsen anzumelden

=> Hier gehts zum 3. Basisartikel

 

Büchertipps:


Bilder:
1.v.u.: Salih Ucar  / pixelio

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.