Freundin finden – Von der Kumpelschiene zum „Lovermaterial“

 

Schön, dass du bereits beim 3. Basisartikel angekommen bist.

Dieser Artikel bezieht sich vor allem auf das weitere Kennen lernen und Daten einer Frau, die ihr in einer Bar, einem Club, auf der Straße, in einer Singlebörse oder wo auch immer kennen gelernt habt. Ihr habt also in der Regel schon Interesse geweckt, bzw. die Frau Interesse an euch gefunden. Jetzt wollt ihr natürlich schauen, ob ihr zusammen passt, um das Ganze im Optimalfall zu einer Beziehung werden zu lassen.

Im folgenden bringen wir dir daher einige wichtige Aspekte und Grundlagen nahe, um die anfängliche Attraktivität bei der Frau nicht wieder zunichte machen und nach ein paar Treffen dein Ziel „Freundin finden“ endlich zu erreichen 😉

Der häufigste Misserfolg beim Daten endet darin, dass die Frau dir irgendwann erzählt, dass sie keine Gefühle für dich hat, mit dir aber gerne in Kontakt bleiben möchte, da sie dich nett findet. Eine Beziehung kann sie sich aber leider nicht vorstellen, es liegt nicht an dir, usw… So und so ähnlich werden die meisten Absagen ablaufen – kein „Lovermaterial“ sondern Kumpelschiene. Keine Beziehung aber gerne Freunde.

 

Aufgrund der ersten beiden Basisartikel solltest du es schon „schwieriger“ haben, in die Kumpelschiene zu rutschen, da du bereits einiges über Attraktivität und wie sie erzeugt wird, wissen solltest.

GeFreundin findenhen wir also ein paar Fallbeispiele und klassische Situationen durch und wie du dich am besten verhalten solltest.

Nehmen wir an, du hast die Frau in einer Bar getroffen, dich etwas unterhalten und ihre Nummer bekommen.
Jetzt gilt es, die anfängliche Spannung und Attraktivität, die du offensichtlich bei ihr erzielt hast, auch beizubehalten.

Ruf sie also nicht gleich am nächsten Tag an und schreibe auch keine SMS oder dergleichen.
3 Tage nach der Begegnung sind eine gute Zeit um sich bei ihr zu melden.
Warum? Weil sie Zeit hat, sich Gedanken über dich zu machen. Wenn sie interessiert ist, wird sie aus Neugier und Interesse hoffen, dass du sie anrufst, die Spannung bleibt also konstant.
Würdest du sie gleich am nächsten morgen anrufen, wäre das schon wieder zu viel der Aufmerksamkeit von dir aus. Du sollst nicht den Eindruck erwecken, dass sie eine zu große Rolle für dich spielt, nachdem ihr euch noch kaum kennt.
Mehrere SMS oder Anrufe direkt nach der ersten Begegnung sind fast immer der Tod für eine Beziehungsanbahnung und sie wird euch dann schließlich gar nicht mehr antworten.

=> Gebe einer Frau in der Kennenlernphase nicht zu viel Aufmerksamkeit!

 

Gehen wir also weiter in den Beispielen und nehmen wir an, du rufst sie an um ein Treffen auszumachen.

Unterhalte dich nett mir ihr, falls es sich ergibt, versuch auch hier wieder, SIE ein wenig auf den Arm zu nehmen, frech zu sein, wie in den ersten Artikeln beschrieben. Unterhalte dich insgesamt aber nicht zu lang, sondern komm relativ bald zum Punkt und schlage DU einen Termin zum Treffen vor und den Ort, etcFreundin finden. Sei hier immer selbstbewusst und übernehm DU die führende Rolle. Frag bloß nicht SIE, wo sie sich gerne mit dir treffen würde. Das hört sich aufs Erste vielleicht etwas arrogant an, ist es in dem Fall aber gar nicht, Frauen mögen es, wie schon erwähnt, wenn der Mann selbstbewusst ist und „weiß was er will“.

Was ist sonst noch wichtig? Du triffst sie also nun zu einem oder mehreren Dates. Wichtig ist hier natürlich wie in der ganzen „Kennenlernphase“ die Attraktivität und Spannung hoch zu halten. Versuche daher beispielsweise in Gesprächen mit ihr auf Fragen wenn möglich nicht direkt zu antworten. Zum Beispiel auf die Frage nach dem Beruf. Angenommen du bist IT-Techniker/Informatiker.
Dann versuche hier die Antwort nicht trocken zu gestalten wie:

 

„Ich bin Informatiker in der Firma xy und kümmere ich mich um den User-Support, die Serverlandschaft. Zudem administriere ich das gesamte Firmennetzwerk, dass mit 1000 Clients bestückt ist, blabla….“

– Sondern fordere sie z.B. auf, erstmal ihren Beruf zu nennen. Wenn sie z.B. antwortet:

„Bürokauffrau in einem Unternehmen xy“

– dann kannst du sagen:

„Siehst du, und mein Beruf ist deine Rettung vor der Verzweiflung“.

Sie wird dann neugierig und du sagst z.B.

„Ich helfe u.a. PC-Anwendern wie dir, wenn mal wieder „auf wundersame Weise“ der Bildschirm ausfällt oder die Tastatur kaputt geht“.

 

Mit dieser unterschwelligen Unterstellung, dass sie sich tollpatschig beim Bedienen von Technik anstellt, wird sie  versuchen sich zu rechtfertigen usw. Damit habt ihr eine lustige, spannende Unterhaltung angestoßen, statt eine trockene Unterhaltung über den Beruf, den sie auch mit jedem anderen Menschen führen könnte.

So und so ähnlich wie in dem Beispiel ist eine gute Grundlage für Unterhaltungen mit ihr. Natürlich könnt ihr euch zwischendurch auch ganz normal mit ihr unterhalten, aber genau diese Abschnitte wie in dem Beispiel bringen Spannung in das Ganze.

 

Um jetzt nochmal auf die „Kumpelschiene“ zurück zu kommen. Die Kumpelschiene wird als das bezeichnet, wenn du dich, aus welchen Gründen auch immer, für sie nicht als potentieller „Lover“ qualifiziert hast, sie dich ansonsten aber nett findet und mit dir gerne als „Kumpel“ befreundet sein will.

Freundin findenWie rutscht man in die Kumpelschiene? In der Regel dadurch, dass die anfängliche Spannung nicht beibehalten werden konnte und sie einfach nichts mehr „fühlt“.

Am meisten passiert das dadurch, dass das Kennen Lernen nicht in eine Beziehung eskaliert ist. Keine Spannung kann ewig hoch gehalten werden.
Daher auch die Faustregel, dass es spätestens beim dritten Date zum ersten Kuss, etc. kommen sollte.
Du solltest also versuchen die Spannung wie beschrieben aufzubauen und dann beim Maximum der Attraktivität nicht nur mental sondern auch physisch aktiv zu werden.
Berühre sie z.B. beiläufig an unverfänglichen Körperstellen, achte auf ihre Zeichen und Signale.
Die Klassiker diesbezüglich sind z.B. das „Spielen“ mit den Haaren, geweitete Pupillen bei ihr, die deutlich machen, dass sie dich attraktiv findet.

Spätestens wenn ihr euch nah gegenüber sitzt oder steht und sie anfängt hin und her zu gucken, nervöser wird, deinen Mund ansieht, dann wieder deine Augen und hin und her, dann spätestens solltest du sie küssen. Vertrau nicht darauf, dass du die Chance nochmal bekommt. Denn oftmals dann, wenn du mehrmals diese Signale/Chancen verpasst, kommst du in die Kumpelschiene, da keine Spannung mehr vorhanden ist.

 

 

Zusammenfassend ist der Weg, eine Freundin zu finden, eine Kennenlernphase, in der du von Anfang an Attraktivität erzeugen musst, diese beibehalten und zum richtigen Zeitpunkt, nicht zu früh, nicht zu spät, das Ganze in eine Beziehung eskalieren musst.

Sei dabei immer selbstbewusst und zu 100% überzeugt in dem, was du tust und strahle das aus.

Gebe der Frau hierbei keine allzu große Aufmerksamkeit, sondern versuche deine Attraktivität durch „rar machen“ hoch zu halten, sodass der Eindruck bei der Frau entsteht, dass du anspruchsvoll und nicht „leicht zu haben“ bist. Sei eine Herausforderung!

Sei undurchschaubar, versuche sie zu „necken“, frech zu sein, sie in einer humorvollen Weise auf den Arm zu nehmen.

Versuch nicht die Frau zu beeindrucken, sondern tu es einfach!

Auch wenn du meinst, sie sei „die Eine, die Richtige“, heb sie niemals auf ein „Podest“ oder versuche ihr alles recht zu machen bzw. dich für sie zu „verrenken„. Seh sie als ebenbürtig, auf gleicher Augenhöhe! Strahle den Eindruck aus, dass du genauso „schwer zu haben“ bist, wie sie es vielleicht selbst auch ausstrahlt.

Wenn ihr all diese Grundeinstellungen ernst nehmt und versucht so umzusetzen, wie in den 3 Basisartikeln beschrieben, werdet ihr es wesentlich leichter haben, euer Ziel „Freundin finden“ bald zu erreichen.

Freundin finden

Für den Anfang könnt ihr euch am besten sofort bei den wichtigsten Singlebörsen anmelden, um sofort mit Frauen in Kontakt zu kommen und zu „üben“ bzw. die ersten Dates zu organisieren. Gerade schüchternen Leuten fällt es natürlich erstmal einfacher, das hier Beschriebene „online“ in Singlebörsen umzusetzen. Gerade, was die Unterhaltungen angeht und das „auf den Arm nehmen“, kann man das natürlich auch schriftlich in Singlebörsen anwenden (allerdings sollte hier natürlich möglichst darauf geachtet werden, die Unterhaltungen in Singlebörsen nicht zu lange schriftlich zu führen).

 

Ansonsten wünschen wir dir vom Herzen alles Gute – „endlich eine Freundin zu finden„.

 

Dein Team von „Endlich Freundin Finden“

 

 

Büchertipps:

 

Bilder:
2.v.u.: Konstantin Gastmann / pixelio

 

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.